Einladung

Donnerstag, 22. November 2018
Seedamm Plaza, Pfäffikon SZ

Tecnopodium #9

Parkhäuser und Autoeinstellhallen: Aspekte der Zustandsuntersuchung und Instandsetzung

Das neunte Tecnopodium am 22. November 2018 beleuchtet die unterschiedlichen Vorgehensweisen bei der Zustandsuntersuchung und gibt einen Einblick in die aktuellen Forschungsergebnisse bezüglich des kritischen Chloridgehalts für Bewehrungskorrosion. Anwendungen des kathodischen Korrosionsschutzes mit Tiefenwirkung kommen ebenso zur Sprache wie das Thema Parkdeckbeschichtungen – von kreativen Lösungen über die Wichtigkeit der Systemwahl bis zu Praxisbeispielen.

Die Mehrheit der Parkhäuser in der Schweiz wurde in den 1960er und 70er Jahren erbaut. In dieser Zeit verdoppelte sich die Anzahl der Autos auf deutlich über eine Million. Politische Widerstände und knapper Boden in den Städten führen dazu, dass heute neue Parkhäuser meist nur noch im Zusammenhang mit Einkaufszentren oder grösseren Überbauungen erstellt werden. Die Anzahl der öffentlichen Parkhäuser in der Schweiz dürfte etwa 1500 betragen. Private Parkhäuser und Autoeinstellhallen sind signifikant mehr in Betrieb.

Die meisten älteren Parkhäuser bestehen aus schlaff bewehrtem Stahlbeton ohne Abdichtung. Da die Bodenplatten und Geschossdecken entweder in Monobetonbauweise erstellt oder mit Hartbetonbelägen versehen wurden, gelangen bei starker Frequentierung früher oder später die in Wasser gelösten Chloride aus den Taumitteln in den Konstruktionsbeton von Platten, Decken und Stützen. In Abhängigkeit von verschiedenen Parametern kam und kommt es zu teilweise gravierender Bewehrungskorrosion.

Zielführende Zustandsuntersuchungen und ein auf das Objekt abgestimmtes Instandsetzungskonzept bilden die Basis für eine gelungene Sanierung. Die Referate leisten dazu einen wertvollen Beitrag.

Tragen Sie den 22. November 2018 ab 16.30 Uhr in Ihrer Agenda ein und melden Sie sich gleich mittels unten stehendem Anmeldeformular an.

Programm

ab 16.30 Uhr

Begrüssungskaffee

ab 17.00 Uhr

Nach der Begrüssung erläutern die Experten die Sachverhalte während rund anderthalb Stunden. Moderiert wird die Veranstaltung von Aldo Rancati. Fragen können anschliessend an die Referate gestellt werden.
ab zirka 18.30 Uhr

Apéro riche

Referate

Zustandsuntersuchung
Aldo Rancati, Dipl. Bauing. HTL
Leiter Fachbereich Zustandsuntersuchungen
Prüfstellenleiter, Vorsitzender GL
Tecnotest AG

Aktuelle Erkenntnisse zum kritischen Chloridgehalt für Bewehrungskorrosion
Prof. Dr. Ueli Angst, Dipl. Bauing. ETH
Institut für Baustoffe (IfB)
ETH Zürich

Kathodischer Korrosionsschutz – mit Stabelektroden in die Tiefe wirken
Daniel Oberhänsli, Dipl. Bauing. FH
Geschäftsführer, Bereichsleiter Stahlbetonbau
suicorr AG

'Kreative' Parkdeckbeschichtungen – Fluch oder Segen?
Peter Weber, Dipl. Bauing. HTL
Key Owner Management
Sika Schweiz AG

Anmeldung

Die kostenlose Teilnahme am 9. Tecnopodium® ist geladenen Gästen vorbehalten. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Anmeldeschluss ist der 15. November 2018. Bitte beachten Sie, dass die Platzzahl beschränkt ist. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Sie haben keine Einladung erhalten, möchten aber gerne am 9. Tecnopodium teilnehmen? Bitte informieren Sie sich per E-Mail oder telefonisch unter +41 (0) 44 724 36 00, ob noch Platz vorhanden ist.

Veranstaltungsort und Anreise

Veranstaltungsort
Seedamm Plaza
Kongresshotel und -zentrum
Seedammstrasse 3
8808 Pfäffikon SZ

Telefon +41 (0) 55 417 17 17
www.seedamm-plaza.ch

Anreise mit dem Auto
Von der Autobahn A3 her nehmen Sie die Ausfahrt Pfäffikon SZ, zweigen Richtung Pfäffikon SZ ab und folgen nach rund 250 Metern rechts dem Wegweiser «Seedamm Plaza».

Von Rapperswil her zweigen Sie am Ende des Seedamms rechts Richtung Pfäffikon SZ ab und biegen unmittelbar nach rechts zum Seedamm Plaza ein.

 

Anreise mit der Bahn
Gehen Sie beim Bahnhof Pfäffikon SZ durch die Unterführung Richtung See und folgen Sie rechts dem Fussweg nach Hurden-Rapperswil. Das Seedamm Plaza ist in 10 Gehminuten erreichbar. 

Oder fahren Sie vom Bahnhof Pfäffikon SZ mit dem Postauto («Marchbus» oder «Seedamm Center») bis zur Haltestelle «Schweizerhof», überqueren Sie die Strasse und sind in 2 bis 3 Gehminuten beim Seedamm Plaza.

Wir prüfen, untersuchen, beurteilen Bauwerke, Systeme, Baustoffe.